· 

Ö-Tour 2 Kurz, knackig, unvergesslich.

Bundesland: SALZBURG   Gebiet: SALZBURG UMGEBUNG/ TENNENGAU     610 Hm        23 km
Die ORIGINALTOUR ist nur ca. 20 Kilometer lang. Aufgrund der starken Steigung ist sie jedoch nur für SEHR AKTIVE RADFAHRER, RENNRADFAHRER (nicht über den Marmorsteinbruch) und E- BIKER geeignet. Varianten zu dieser Tour findest du wie immer am Ende des Beitrags. 

 

SCHON GEWUSST? Die Säulenhalle im Parlamentsgebäude in Wien ist aus Adneter Marmor.


Fast ein Monat vergeht, bevor ich wieder Zeit für ein kurze Tour finde. Diesmal fahre ich mit dem Zug nach Hallein und von dort mit dem Fahrrad bis nach Adnet. Dort möchte ich mir gerne den Marmorsteinbruch ansehen, in dem der wunderschöne, weltweit bekannte, rote, Adneter Marmor gewonnen wird. Schon nach 5 flachen Fahrkilometern erreiche ich die kleine Salzburger Gemeinde Adnet. Über einen schmalen, asphaltierten Wanderweg schiebe ich mein Rad Richtung Steinbruch.

Eine kunstvolle Figur aus Marmor, Marmorblöcke mit unterschiedlichem Schliff, ein toller Kinderspielplatz. Hier haben sich die Verantwortlichen wirklich etwas Besonderes für die ganze Familie ausgedacht. Kurze Zeit später hänge ich mein Rad an ein Klettergerüst und gehe zu Fuß weiter. Bei einer kleinen Höhle will mich ein grimmiger Steinriese vor dem Eintreten hindern, aber ich lasse mich davon nicht abhalten und erkunde mit dem Licht der Handytaschenlampe das dunkle Loch. Wieder an der frischen Luft, finde ich nach wenigen Gehminuten den Steinbruch und eine kleine Hängebrücke. Beeindruckt bestaune ich einen riesigen, rohen Marmorblock, der in der Mittagssonne in kräftigem rot leuchtet. Ein wahres Wunder der Natur. Den ganzen Marmorweg schaffe ich aus Zeitmangel leider nicht. Über die alte Krimmler Landesstraße geht es nun steil bergauf. Der Wald spendet herrlich kühle Luft, trotzdem komme ich ordentlich ins Schwitzen, was bei der ziemlich knackigen Steigung  wohl auch erlaubt ist. Als ich bei Kilometer 10 den Wald verlasse, bietet sich mir ein beeindruckendes Panorama.

Frühlingshaft, bunte Blumenwiesen soweit das Auge reicht, im Hintergrund das majestätische Tennengebirge mit weißen Gipfeln. Die schlichte Schönheit, das Unspektakuläre, das Einfache, es macht mich zutiefst glücklich und dankbar. In diesem Moment beschließe ich, dass ich solche Augenblicke mit anderen Menschen teilen möchte. So quasi die Geburtsminute von BaBeBi-onTour. Überglücklich und voller Elan holt mich auch die Steigung von teils über 20% nicht aus dem Sattel. Bedauerlicherweise bleibt für ein kühles Bier in Krispl keine Zeit. Aber ich denke, das werde ich bei Gelegenheit nachholen. Es war ein unvergesslicher Frühsommertag.


Varianten zur Tour

WANDERUNG: Geeignet für Familie mit
Kindern und gemütliche Wanderer

Von Adnet zum schattigen Marmor Erlebnisweg und wieder zurück.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0