· 

Ö-Tour 6 Wasserfallrunde Bischofshofen

Bundesland: SALZBURG          Gebiet: BISCHOFSHOFEN/ PONGAU     210 Hm        4,5 Km
Die ORIGINALTOUR ist mit etwas Grundkondition gut zu bewältigen. Etwa Level AKTIV. Allerdings sollte man den Weg über die Treppen entlang des Wasserfalls nur wählen, wenn man auch halbwegs schwindelfrei ist, denn ganz so ohne ist der Gang über den tosenden Gainfeldbach für Ängstliche mit Sicherheit nicht. Alternativ kann man wieder über den Waldweg entlang des "Burghügels" zum Ausgangspunkt zurück oder man nimmt die Abstiegsvariante "Mühlenweg" die am Ende beschrieben wird.

 

SCHON GEWUSST? Paul Außerleitner war ein Skispringer aus Bischofshofen. Er zog sich bei einem Sturz im Training am 05.01.1952 auf der damaligen "Hochkönig Schanze" tödliche Verletzungen zu. Ihm zum Gedenken wurde die Schanze auf "Paul Außerleitner Schanze" umbenannt.


Ferienwohnung Hoellwart   Höllwart Urlaub Bischofshofen

Exclusive, gemütliche Ferienwohnung in sonniger und ruhiger Lage. Direkt oberhalb des  Skisprungstadions. Herrlicher, freier Panoramablick auf Bischofshofen und die Berge. 
Kaminofen, Sonnenterrasse, Grillplatz u.v.m. 68 m² Wohnfläche bis zu 6 Personen  HOMEPAGE


Heute entführe ich euch zu den Spielplätzen meiner Kindheit, denn hier, ganz in der Nähe bin ich aufgewachsen. Schon als Kind war die Gegend um den Wasserfall ein magischer Ort für mich. Allerdings denke ich heute, 35 Jahre später und selbst Mutter von zwei wundervollen Kindern mit Grauen daran, wie unbekümmert wir damals über glitschige Steine im tosenden Bach geturnt sind, Höhlen erforscht haben und am Abhang des Burghügels mit Holzschwertern unser Leben gegen "Feinde aus der Nachbarschaft" verteidigt haben. Fast ein Wunder, dass uns nie etwas passiert ist. 

Sprungschanze Bischofhofen, Paul Ausserleitner Schanze, Wasserfall, Wanderung, Waldweg, FeWo Höllwart, Bürglhöh,

Heute begleitet mich meine Schwester Monika. Wir starten beim Laideregg, einem wunderschönen, alten Bauernhof mit Holzkapelle. Nur wenige Meter ist es von dort bis zum Auslauf der "Paul - Ausserleitner - Schanze". Schade, heute findet kein Mattenspringen statt. Gerne hätte ich die mutigen, jungen Athleten beim Training beobachtet. Also marschieren wir gleich am "Österreicherhaus" vorbei Richtung Wasserfall. Schon von Weitem hört man das Rauschen das Gainfeldbaches, der durch die Unwetter der letzten Zeit viel Wasser führt und auch ziemlich schmutzig ist. Trotz allem hat dieser Platz etwas Besonderes für mich. Und immer wenn mich in meinem Leben etwas belastet, traurig oder mutlos macht, dann falte ich ein kleines Papierschiffchen, schreibe meine Sorgen darauf und schicke sie mit dem Wasser des Gainfeldbaches weg von mir. Wenn ich dann die Gischt auf der Haut spüre und ein paarmal tief durchatme, geht es mir gleich wieder besser. Heute aber fühle ich mich wundervoll und wir gehen über einen Wald und Wiesenweg Richtung Haidberg. 

Sprungschanze Bischofhofen, Paul Ausserleitner Schanze, Wasserfall, Wanderung, Waldweg, FeWo Höllwart, Bürglhöh

In dem Moment als wir den Wald verlassen, kommt auch die Sonne durch die Wolken, es ist sogleich herrlich warm. Schade dass, das Gasthaus Bürglhöh heute Ruhetag hat. Ein gemütlicher Kaffee auf der Terrasse wäre nicht schlecht gewesen. Schon als Kind war die Einkehr dort für mich ein Highlight, denn dort gab es einen "Milch Flip" und ein "Kracherl". In den letzten Jahren haben die Chefleute Sigi und Maria viel positives verändert und die Bürglhöh ist heute bekannt für seine ausgezeichnete Küche und gelebte Gastlichkeit. Der Ausblick von der Terrasse ist grandios. 


Bürglhöh, Restaurant, Gourmetküche, feine Küche, Panoramaterrasse, Geheimtipp, Wirtshaus, gutes Essen, Ausflugsziel

Hoch über den Dächern von Bischofshofen – hinten die Bergwelt, vorne die Aussicht – steht’s: das Bürglhöh. Raffinierte Küche, erholsame Nächte, Panoramaterrasse & gelebte Salzburger Gastlichkeit. Ein Wirtshaus, ein Hotel, ein Ort zum länger bleiben. 



Dafür naschen wir süße Himbeeren am Wegesrand, die rot und überreif an den Sträuchern hängen. Kurze Zeit später erreichen wir die Mauerreste der Ruine Bachsfall und genießen den Panoramablick auf Bischofshofen und den gegenüberliegenden Buchberg mit seiner Kirche und dem Privatgymnasium St. Rupert.

Panorama, Ruine, Wasserfall, Bruecke

Trapp, trapp, trapp.... über mehr als 350 Holzstufen führt nun der Weg entlang des Wassers nach unten. Die Brücke direkt über dem Wasserfall ist sicher nicht jedermanns Sache. Auch mir wird immer leicht schwummrig, wenn ich nach unten schaue, aber das gehört einfach dazu. Wenige Minuten später sind wir wieder am Besucherzentrum "Erz der Alpen" angelangt. Ich kann euch diese Runde und die Varianten dazu nur ans Herz legen. Der Bischofshofener Wasserfall ist wirklich wunderschön aber trotzdem nicht überlaufen. Ein echter Geheimtipp!!

Erz der Alpen, Naturdenkmal, Wanderweg, Sprungschanze

Varianten zur Tour

WANDERUNG: Für aktive Wanderer

Netter Rundwanderweg von der Schanze über den Wasserfall und über den Mühlenweg zurück.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0