· 

Ö Tour 36 Schödersee in Hüttschlag

Bundesland: SALZBURG                  Gebiet: Pongau                 430 Hm               11 km

Eine traumhafte Wanderung ab dem Talschluß in Hüttschlag (Grossarltal) Zu empfehlen vor allem im Frühsommer, da hier der Bach sowie der See mit reichlich Schmelzwasser gefüllt sind. Wasserfeste Wanderschuhe sind von Vorteil. Die ORIGINALTOUR ist nicht zu unterschätzen, da der Weg im unteren Teil über große, meist nasse Steine führt. Wanderstöcke sind von Vorteil. Grundsätzlich denke ich, die Tour ist für den Fitneßlevel AKTIV+ geeignet. Aber auch Familien mit größeren Kindern kann ich diese Tour empfehlen, da sie extrem abwechslungsreich ist, und so die Zeit sehr schnell vergeht. Keine Einkehrmöglichkeit am Ziel!!

TOP TIPP für FAMILIEN mit kleineren Kindern oder GEMÜTLICHE ist eine kurze Wanderung oder Radtour vom Talschluß bis zur Kneipp- und Grillstelle!!

 

SCHON GEWUSST? Ein periodischer See ist nur zu gewissen Zeiten gefüllt, also im Frühling oder nach langen Regenperioden. Bei längeren Schönwetterphasen, trocknet er aus.


Schon seit längerem plane ich eine Wanderung zum Schödersee in Hüttschlag im wunderschönen Grossarltal. Heute ist das Wetter perfekt und auch mein Sohn Alex ist wieder mit dabei. Wir parken Bella am kostenlosen Parkplatz Talschluß. Der erste Teil der Strecke führt entlang einer Schotterstraße bis zum Ötzlsee. Bis dahin schafft es wirklich jeder. Besonders zu empfehlen ist die Kneipp- und Grillstelle. Ein Paradies für Kinder! Als meine beiden noch Zwerge waren, sind wir oft mit der ganzen Familie hergewandert, haben gegrillt und heiße Sommertage verbracht. Hartgesottene nutze die tiefe Stelle unterhalb der Brücke als Badegumpe. Aber nur kurz ;)

Grossarl, Grossarltal, Tal der Almen, Hüttschlag, Schödersee, Wanderung, Kneippanlage, See, Bergerlebnis, Kinder, Wasserfall

Ab dem Ötzlsee beginnt der Aufstieg zum Schödersee, unserem heutigen Ziel. Der Bach führt sehr viel Wasser und rauscht so laut, das Plaudern nicht möglich ist. Also wandern wir still dahin und genießen das Naturschauspiel. Wir freuen uns über einen bunten, schillernden Käfer, das kühle Nass am Wegesrand und den herben Duft von feuchtem Waldboden. Die Wanderung ist einfach perfekt für diesen heißen Frühsommertag. Der Wald lichtet sich, und links oberhalb des Weges taucht ein Wasserfall auf. Alex will unbedingt da hinauf, was ich nur sehr trittsicheren Personen empfehle. Vor allem liegt hier viel loses Geröll, das auf keinen Fall abgetreten werden darf, um Wanderer am Weg nicht zu gefährden. Das Wasser ist herrlich kühl und ich bin nach dieser Sprühdusche wieder fit und munter. 

Grossarl, Grossarltal, Tal der Almen, Hüttschlag, Schödersee, Wanderung, Kneippanlage, See, Bergerlebnis, Kinder, Wasserfall

Aus dem schmalen, felsigen Waldweg wird allmählich ein Wiesenweg. Wir queren den Bach über eine schmale Holzbrücke, unter uns sprudelt das Wasser so sauber und klar, das ich grad gerne eine Bachforelle wäre. Ein letztes Mal wird der Weg schmal und steinig, unter unseren Füßen gluckert das Wasser aus kleinen Quellen, Dunst steigt vom nassen Moos auf, wir fühlen uns wie Zwerge in einem Zauberwald. Und schließlich taucht er vor uns auf. Prall gefüllt bis oben hin, der Schödersee! Nur wenige Wanderer sind über das Ufer verstreut, wir suchen uns ein Platzerl in der Sonne. Alex und ich wagen eine kurze "Kneipprunde", aber das Wasser ist so kalt, das es kaum auszuhalten ist. 

Grossarl, Grossarltal, Tal der Almen, Hüttschlag, Schödersee, Wanderung, Kneippanlage, See, Bergerlebnis, Kinder, Wasserfall

Auf dem Rückweg schaffen wir das Kunststück uns zu "verlaufen". Vor lauter Plaudern übersehen wir eine kleine Brücke (ja, sehr witzig) und gehen gerade aus weiter über einen alten Wanderweg, der irgendwann in der Botanik endet. Also wieder zurück zur Abzweigung, die übrigens hervorragend markiert ist. Die Wanderung ist extrem abwechslungsreich, anspruchsvoll aber mit Grundkondition gut machbar und somit ein wirklicher Geheimtipp für heiße Frühsommertage.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0